spaten_leuchtet

spaten leuchtet

lichtinstallation an der spaten brauerei münchen 2002
in zusammenarbeit mit hasso bräuer
auftraggeber: spaten brauerei münchen
fotos: simone rosenberg, münchen düsseldorf

im selbstverständnis münchens spielt die brauerei-tradition eine wichtige rolle. diese tatsache wird mit vielfältigen vor allem historischen inszenierungen kommuniziert.

die brauereitürme der spaten-brauerei stehen an einer der einfallstraßen zur münchner innenstadt. dennoch zählen sie zu den unbekanntesten und am meisten übersehenen gebäuden der stadt. als reinen zweckbauten wurde ihnen bisher keine ästhetische funktion zugewiesen.

tagsüber verharren die tanks in ihrem statischen und unscheinbaren „alltagsleben“. mit anbruch der dunkelheit erwachen sie zu ihrem nachtleben. sie beginnen sich im wechselnden licht zu bewegen und werden nachtaktiv. durch die art und anordnung der bestrahlung werden die tanks selbst zu leuchtköpern die eine “haut aus licht” tragen. das licht verändert sich in langsamen wechsel zwischen den beiden farben rot und blau gleichsam optische veranschaulichung der thermischen verhältnisse des brauprozesses. durch die lichtinstallation erhält münchen ein immaterielles, neues bauwerk und wahrzeichen.